Wie transportiert man Haustiere in einem Auto?

Wie transportiert man Haustiere

Jeder Besitzer eines Haustieres musste dieses schon einmal irgendwohin mitnehmen. Dabei kann es sich um die erste Begegnung und den Weg zu einem neuen Zuhause, um einen Tierarzttermin oder sogar um eine kleine Reise handeln. Aber nicht immer sind solche Reisen für Tiere sicher, da nicht jeder Fahrer die wesentlichen Transportregeln kennt. Solche Prinzipien zu vernachlässigen kann sehr traurig enden.

Heute erklären wir, welche Regeln es für die Beförderung von Haustieren im Auto gibt und wie man angenehme Transportbedingungen gewährleistet sowie sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer schützt. Außerdem lernst du, wie man einen Hund oder eine Katze an ein Auto gewöhnt. Gib uns unbedingt ein Like, wenn der Artikel für dich hilfreich war!

Regeln für den Transport von Tieren im Auto

Beim Transport von Tieren in einem Auto müssen folgende Regeln beachtet werden:

  1. Das Tier darf das Fahren nicht beeinträchtigen;
  2. Das Tier darf dem Fahrer die Sicht nicht versperren.

Folgendes steht in der deutschen Straßenverkehrsordnung:

„Wer ein Fahrzeug führt, ist dafür verantwortlich, dass seine Sicht und das Gehör nicht durch die Besetzung, Tiere, die Ladung, Geräte oder den Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Wer ein Fahrzeug führt, hat zudem dafür zu sorgen, dass das Fahrzeug, der Zug, das Gespann sowie die Ladung und die Besetzung vorschriftsmäßig sind und dass die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs durch die Ladung oder die Besetzung nicht leidet.“ (§ 23 StVO)

Diese Vorschriften müssen eingehalten werden, da deine Sicherheit, die Sicherheit deiner Mitfahrer und des Haustieres selbst davon abhängen. Wenn ein Haustier sich frei im Innenraum bewegt, könnte es versuchen, auf den Fahrer zu springen, ihm die Sicht auf die Fahrbahn blockieren oder ihn anderweitig vom Verkehr ablenken, was wiederum einen Unfall verursachen kann.

Ausrüstung für den Transport von Haustieren

Bei der Beförderung von Haustieren im Auto muss man sich an Sicherheitsvorkehrungen halten, damit das Haustier nicht durch einen Unfall, plötzliches Bremsen oder eine scharfe Kurve verletzt wird. Dabei ist zu beachten, dass Hunden im Auto oft schlecht wird, weil ihr Gleichgewichtsorgan nicht an solche Belastungen angepasst ist. Um den Innenraum zu schonen und dein Haustier vor Unannehmlichkeiten zu bewahren, musst du eine spezielle Ausrüstung für den Transport von Tieren verwenden.

Ausrüstung für den Transport von Haustieren
Foto: Adobe Stock

Auf Reisen ist es möglich, dein Haustier auf dem Rücksitz des Autos zu halten, indem du eine spezielle Box oder einen Gurt verwendest, welchen man mit dem Gurtschloss des Sicherheitsgurtes nutzen kann. Natürlich ist es notwendig, eine passende Transportbox zu finden und zu versuchen, das Haustier vorab an sie zu gewöhnen.

Gurtschloss des Sicherheitsgurtes
Foto: Adobe Stock

Große Hunde sollten am besten im Kofferraum eines Kombis oder einer Kombilimousine transportiert werden, wobei der Kofferraum des Autos mit einem speziellen Netz abgetrennt werden sollte.

Kofferraum des Autos
Foto: Adobe Stock

Es gibt auch Hängematten für den Transport von Haustieren auf der Rückbank. Sie ermöglichen nicht nur, dass der Hund bequem untergebracht werden kann, sondern schützen auch die Bezüge des Autos.

Hängematten
Foto: Adobe Stock

Die Hängematte wird in der Regel an den Kopfstützen der Vordersitze und Rücksitze befestigt, aber es gibt auch Modelle, die an die Fahrzeugtüren gehängt werden. Dein Vierbeiner kann sich in so einem Bereich gemütlich breit machen, sich hinlegen oder sitzen, ohne die Polsterung des Innenraumes zu beschädigen. Bei Verwendung einer Hängematte sollte das Tier noch zusätzlich mit einem speziellen Geschirr gesichert werden, wobei die Länge des Sicherheitsgurtes korrekt eingestellt werden muss – so wird sich auch ein sehr aktiver Hund nur innerhalb des Rücksitzraumes bewegen und das Fahren nicht behindern.

Wie kann man eine Autofahrt für Haustiere angenehmer gestalten?

Schaffe eine angenehme Umgebung für dein Haustier im Auto:

1. Lege die Lieblingsdecke und Spielzeuge ins Auto – vertraute Dinge und Gerüche helfen deinem Haustier, Ängste zu verringern;

2. Rauche nicht im Auto + beseitige Quellen stechender Gerüche (z.B. Nadelholz- oder Zitruslufterfrischer);

3. Schalte keine laute Musik ein;

4. Fahre nicht zu schnell;

5. Fahre ruhig, man sollte nicht abrupt beschleunigen und bremsen;

6. Sorge für einen ständigen Zugang zu Wasser;

7. Verzichte auf das Füttern – zu viel Essen während der Fahrt kann dazu führen, dass Tiere erbrechen. Es ist ratsam, Haustiere im Voraus zu füttern. Während der Reise sollte man sich lieber nur auf Leckerlis beschränken;

8. Plane für längere Fahrten regelmäßige Pausen, während denen der der Hund aus dem Auto steigen kann. Diese kurzen Spaziergänge helfen dem Tier, Stress abzubauen;

9. Lüfte das Auto und stelle sicher, dass deinem Haustier nicht zu heiß wird. LASS DEIN HAUSTIER NIEMALS BEI HITZE IN EINEM AUTO MIT GESCHLOSSENEN FENSTERN UND OHNE KLIMAANLAGE ALLEIN!!!

Haustier auto
Foto: Adobe Stock

Wie kann man einem Hund beibringen, im Auto zu reisen?

Wie kann man einem Hund beibringen, im Auto zu reisen?
Foto: Adobe Stock

Dein Auto auf den Transport deines Haustieres vorzubereiten ist aber nicht alles, denn dein Hund muss auch vorbereitet werden, besonders wenn dies seine erste Reise ist. Wenn er seit seiner „Kindheit“ in Autos mitfährt, wird er keine Probleme haben. Falls dies die erste Reise des Haustieres ist, musst du es einfach nur zum Auto bringen und die Autotür öffnen. Wenn der Hund versucht, in den Innenraum zu springen, halte ihn auf. Das Haustier sollte sofort lernen, dass man sich nur auf Befehl in den Passagierbereich setzt.

Sobald er sich mit dem Auto vertraut gemacht hat, kann man den Motor starten. Wenn der Hund keine Angst hatte, solltest du ihn loben. Wenn er bellte und versuchte zu entkommen, solltest du aufhören und deine Hand auf das Auto legen, um zu zeigen, dass der Besitzer „das Biest gezähmt hat“. Gehe gemeinsam mit deinem Haustier um das laufende Auto herum und berühre nacheinander dessen Teile: die Scheinwerfer, die Reifen, die Stoßstange – der Hund wird riechen wollen, was du berührst. Auf diese Weise gewöhnt er sich schneller an das ungewöhnliche Objekt.

Wenn sich der Hund beruhigt und sich an das Auto gewöhnt hat, kannst du ihn hineinspringen lassen. Wenn er sich weigert, den Innenraum zu betreten, leg sein Lieblingsspielzeug sowie ein Leckerli auf den Sitz und locke ihn einfach hinein.

das Biest gezähmt hat
Foto: Adobe Stock

Es ist am besten, wenn der Grund für die erste Reise ein angenehmer Spaziergang ist, nicht ein Besuch beim Tierarzt. Im letztgenannten Fall würde sich im Bewusstsein deines Haustieres das Reisen im Auto mit unangenehmen Emotionen verbinden. Wenn der Besuch in der Tierklinik zeitgleich mit der ersten Reise stattfindet, ist es empfehlenswert, mit dem Hund Gassi zu gehen,, bevor er den vorgesehenen Ort erreicht, ihn mit etwas Köstlichem zu füttern, um die negative Verbindung zwischen dem Auto und dem Besuch beim Tierarzt zu lösen. Das Verlassen des Innenraumes sollte ebenfalls strikt auf Befehl erfolgen – dies hilft, Unfälle zu vermeiden und zu verhindern, dass sich dein Hund in unbekanntem Gelände verirrt.

Wie kann man einer Katze beibringen, im Auto zu reisen?

Wie kann man einer Katze beibringen, im Auto zu reisen
Foto: Adobe Stock

Dies sollte dem Haustier schrittweise beigebracht werden. Denke daran, dass du deine Katze nicht in das Auto zwingen solltest, es wird ihr noch größere Angst machen und dann wäre es sehr schwierig, den Gewöhnungsprozess fortzusetzen. Lege zunächst das Geschirr und die Leine der Katze an, setze sie dann in eine tragbare Tasche (man kann ihr Bett oder ihren Korb zu diesem Zweck während der Eingewöhnungszeit benutzen) und stelle sie in den Innenraum des Autos. Man sollte nicht sofort das Auto starten, gib deinem Haustier etwas Zeit, sich mit dem Auto vertraut zu machen – es soll sich umschauen, schnüffeln und sich an die neue Umgebung gewöhnen. Setz dich auf den Sitz neben der Katze, rede mit ihr, du kannst sie streicheln und auch in die Arme nehmen. Und an dieser Stelle kannst du den Lernprozess abschließen. Wiederhole die genannten Schritte ein paar Tage lang.

Versuche dann, den Motor zu starten, mache alles langsam, ohne hektische Bewegungen – man sollte nicht sofort Gas geben, geschweige denn hupen. Nach wenigen Minuten schaltest du den Motor wieder ab, danach kannst du dein Haustier nach Hause bringen. Dieser Vorgang wird ebenfalls für einige Tage wiederholt. Erst danach kannst du versuchen, mit der Katze Auto zu fahren – zunächst nur in der Nähe deines Hauses und dann für längere Strecken. Am Ende der Reise solltest du deine Katze streicheln und sie beruhigen.

Füttere dein Haustier jedes Mal mit seinem Lieblingsfutter, wenn es im Auto ist. Aber man braucht es nicht satt zu füttern, vor allem nicht im Auto, es genügt, wenn man ihm nur ein paar Stücke gibt.

Katze auto
Foto: Adobe Stock

Kümmere dich um dein Haustier und folge den oben genannten Tipps und vielleicht wird sich dein Haustier schon bald an das Auto gewöhnen und sogar gerne mit dabei sein.

Gib uns ein Like, wenn dieser Artikel für dich hilfreich war, und folge unserem Blog – wir haben immer viele interessante Informationen. Wir wünschen dir viel Glück auf den Straßen! ?

Mehr lesen
Wie fährt man richtig bergauf und bergab?
Wie fährt man richtig bergauf und bergab?