Was heißt Tiptronic in einem Auto und wofür ist es da?

Wenn es um die Auswahl zwischen Automatik- oder Schaltgetriebe geht, teilen sich die Autobesitzer in zwei Gruppen. Beide Getriebearten haben ihre Fans, aber zweifellos verfügt jede dieser Varianten über einige einzigartige Eigenschaften, die ein anderer Getriebetyp nicht bieten kann. Das Tiptronic-Getriebe kann eine Art Brücke zwischen den beiden Typen sein. Schauen wir uns einmal an, was eigentlich Tiptronic ist, wie es funktioniert und welche Funktionen es hat.

Was ist ein Tiptronic-Getriebe?

Packard und Chrysler waren die ersten Automobilhersteller, die Ende der 1930er Jahre mit dem Konzept Tiptronic-Schaltung experimentierten. Sie entwickelten einen halbautomatischen Mechanismus, bei dem die Kupplung während des Schaltens automatisch bewegt werden konnte. Heutzutage wird die Tiptronic-Schaltung von der Volkswagen-Audi-Gruppe als markenspezifisches Automatikgetriebe eingesetzt. Diese Anpassung kannst du bei einigen der luxuriösen, erstklassigen Marken wie BMW, Mercedes-Benz, Audi, Porsche sowie bei einigen Standardfahrzeugen wie Citroën SensoDrive, Honda i-Shift, Chrysler AutoStick und vielen anderen sehen.

Was ist ein Tiptronic-Getriebe?
Foto: Adobe Stock

Definition des Tiptronic-Getriebes

Diese Art von Getriebe ist in vielerlei Hinsicht einem Automatikgetriebe ähnlich, ermöglicht es aber dem Fahrer, die Gänge manuell zu wechseln. Das Hochschalten und Herunterschalten wird durch das Drücken des Schalthebels nach vorne und nach hinten durchgeführt. Im Gegensatz zur halbautomatischen Technologie verwendet das Tiptronic-Getriebe anstelle der Kupplung einen hydraulischen Drehmomentwandler. Die Anlage schaltet auch einige manuelle Funktionen automatisch.

Definition des Tiptronic-Getriebes
Foto: Adobe Stock

Hauptvorteile der Tiptronic-Anwendung

Dank Tiptronic an Fahrzeugen kann der Fahrer zwei Varianten manuell einstellen – Hoch- und Runterschalten. Es ist möglich, die automatische Betriebsart des Getriebes mit der manuellen Variante zu verbinden. So kann man die Bremsleistung mit dem notwendigen Runterschalten erhöhen oder die Geschwindigkeitszunahme mit dem Hochschalten steigern, sowie die üblichen Funktionen des Automatikgetriebes nutzen. Zu den wichtigsten Vorteilen der modernen Tiptronic-Technologie gehören folgende:

·         Das Getriebe kann sowohl vom Fahrer als auch von einem speziellen Computerprogramm gesteuert werden. Dieses Programm ist für Anfänger und für erfahrene Fahrer gedacht.

·         Die manuelle Steuerung beim Hoch- und Runterschalten ermöglicht eine bessere Kontrolle  über den Gangwechsel.

·         Um die Sicherheit zu gewährleisten, ist hier ein wirksames Schutzsystem vorgesehen.  Dadurch kann zum automatischen Schalten zurückgekehrt werden, wenn der Fahrer die rote Drehzahllinie übersieht. Die Navigation des Automatikgetriebes verlangt dabei nicht viel Übung, um Tiptronic verwenden zu können.

Somit können mit diesem hochmodernen Mechanismus, das den Gangwechsel vereinfacht, auch Anfänger ihre Fahrzeuge fahren.

Wie funktioniert Tiptronic?

Der Wirkungsmechanismus der vorgestellten Anlage mag zunächst sehr kompliziert aussehen, da hier beide Arten von Übertragungsverfahren verwendet werden. Es ist zu betonen, dass Tiptronic über zwei Modi verfügt – Automatikgetriebe und Schaltgetriebe. Der Automatikmodus ist für einen Anfänger und für den Einsatz im Stadtverkehr geeignet. Er bietet eine reibungslose Navigation durch den Verkehr. Der manuelle Modus ermöglicht es dem Fahrer, das Getriebe zu steuern und genauer die Gänge zu wechseln. Zum Modi-Wechsel gibt es Tasten am Lenkrad oder einen Schalthebel. Dadurch kannst du das Getriebe deines Fahrzeugs so effizient und sicher wie möglich nutzen.

Wie funktioniert Tiptronic?
Foto: Adobe Stock

Beim Umschalten in den Handbetrieb bleibt dem Steuergerät noch ein erheblicher Teil der Steuerung erhalten. So wird beispielsweise das Audi-Tiptronic -Getriebe bei manueller Betätigung automatisch von 1-1 in den 2. Gang umgeschaltet. Dies kann man auch an den Sicherheitsmaßnahmen des zentralen Computersystems des Fahrzeugs erkennen. Die meisten Fahrzeuge mit diesem Getriebe verfügen über einen besonderen Schutz für hohe und niedrige Drehzahlen. Bei Überschreitung der Maximaldrehzahl wird die ECU (Engine Control Unit; Motorsteuerung) ausgelöst, um den Gangwechsel zu korrigieren. Das Gleiche passiert, wenn die Drehzahl die untere Grenze überschreitet.

Unterschied zwischen Tiptronic und Automatikgetriebe

Tiptronic ist auch eine Art Automatikgetriebe, aber es gibt gewisse Unterschiede zu dem für viele Autofahrer üblichen Automatikgetriebe.

Die Tiptronic-Anlage ermöglicht es dem Fahrer, seinen Fahrstil frei zu bestimmen. Man kann sowohl das mühelose und einfache Fahren im automatischen Modus als auch den Nervenkitzel beim Gangwechsel in einem Schaltgetriebe genießen. Obwohl dabei die Geschwindigkeit des Fahrzeugs gesteigert oder reduziert sein kann, wird von der ECU immer kontrolliert, dass die Drehzahl die Sicherheitsgrenzen nicht überschreitet.

Die Fahrsicherheit spielt immer die wichtigste Rolle. Solltest du das Gefühl haben, dass deine Fahrfertigkeiten etwas verbessert werden müssen, kannst du jederzeit unseren Service zur Auswahl einer Fahrschule nutzen.

Mehr lesen
Wie bekomme ich meinen Führerschein
Wie bekomme ich meinen Führerschein?