School Fahrschule P. Fröder Hamburg Wandsbek 1

Fahrschule P. Fröder

Proposed learning

BABF17A2GermanHyundaiBMW

The driving school in photos

School Fahrschule P. Fröder Hamburg Wandsbek 1
School Fahrschule P. Fröder Hamburg Wandsbek 1

Opening hours

Office hours
Monday

16:00–18:30

Tuesday

16:00–18:30

Wednesday

16:00–18:30

Thursday

16:00–18:30

FridayClosed
SaturdayClosed
SundayClosed
Theory hours
MondayClosed
Tuesday

18:30–20:00

WednesdayClosed
Thursday

18:30–20:00

FridayClosed
SaturdayClosed
SundayClosed
Office hoursTheory hours
Monday

16:00–18:30

Closed
Tuesday

16:00–18:30

18:30–20:00

Wednesday

16:00–18:30

Closed
Thursday

16:00–18:30

18:30–20:00

FridayClosedClosed
SaturdayClosedClosed
SundayClosedClosed

The strengths of the driving school

BABF17A2

LIcense classes the school provides teaching for

German

You can take theory and practical hours in these languages.

Hyundai

Car brands that the school provides for you to practice during driving lessons for license class B

BMW

Motorcycle brands that the school provides for you to practice during driving lessons for license class A

Payment types you can select from to pay for school services

Friedrich-Ebert-Damm 89A Wandsbek
Website

Reviews

Write a review

3.6of 5

9 Reviews

3.6

0.0

Total rating is calculated from two ratings. The first rating is ClickClickDrive rating and the second one is Google rating.

  • Juli 12
    5.0

    Es ist jetzt schon 2 Jahre her, dass ich hier meinen Motorradführerschein gemacht habe, möchte aber trotzdem meine Erfahrungen teilen. Den Klasse-B-Führerschein habe ich in einer anderen Fahrschule gemacht, in der ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe. Der Fahrlerer und seine Kollegen/Kolleginnen waren immer freundlich und geduldig - auch nach mehreren missglückten Versuchen bei Grundfahraufgaben, etc. Er hatte immer ein Auge darauf, ob es Sinn gemacht hat, weiterzufahren oder zu üben - das finde ich besonders beim Motorradfahren sehr wichtig, ein absoluter Pluspunkt. In dem Fall wurde die Fahrstunde nicht abgebrochen (!), sondern ich habe den Helm abgesetzt, bin abgestiegen und habe noch ein paar nützliche Tipps zur Umsetzung bekommen. Nach einigen Minuten ging es dann (meistens wesentlich besser) weiter. Der Fahrlehrer war immer auf die Sicherheit seiner Fahrschüler bedacht und war während der Fahrstunden immer aufmerksam und hat Hilfestellungen gegeben oder auf Fehler hingewiesen. Ich möchte noch mal betonen, dass er dabei immer freundlich geblieben ist. Die Fahrstunden sowie Theoriestunden haben immer viel Spaß gemacht. Wir sind alle nur Menschen - dass man zwischendurch etwas trinkt (oder meinetwegen eine Kleinigkeit isst), sollte hier gar kein Thema sein! Bei mir wurden vielleicht eine oder zwei Fahrstunden verschoben (ich war wegen verschiedener Faktoren wie z. B. Winterpause über 6 Monate in der Fahrschule). Auch das war bei mir nie ein Thema, jeder fühlt sich mal schlecht. Die Maschine war immer in einem guten Zustand. Fazit: Ich habe in einem sehr freundlichen Umfeld viel (dazu-)gelernt und fühlte mich gut für zukünftige Motorradfahrten vorbereitet.

  • März 1
    5.0

    Da ich grade die teilweise sehr negativen Rezensionen gelesen habe, möchte ich nun auch einmal meine persönliche Meinung sagen: 1. Der Fahrlehrer ist freundlich, in anderen genannte Unterstellungen wie z.B. Rauchen während der Fahrstunde usw., würde ich daher gerne kommentieren: Ja, der Fahrlehrer raucht während kurzer Pausen auch mal eine Zigarette, dies geschieht allerdings nur in gegenseitigem Einverständnis mit dem Fahrschüler, und ist daher kein Problem. Ja, der Fahrlehrer isst auch mal was während der Fahrt, ist dennoch immer aufmerksam, weshalb auch dies für mich kein Problem darstellt. Und auch hierbei wird meistens kurz gefragt, ob dies okay wäre. Ja, es wird auch mal eine Fahrstunde abgesagt, wofür man meiner Meinung Verständnis entgegen bringen kann / sollte. Des Weiteren ist es auch von der Fahrschule aus in Ordnung mal eine Fahrstunde auch bei Kurzfristigen Problemen abzusagen. Hierbei entstehen, Dank Akzeptanz der Fahrschule, keine Kosten! - Keine Selbstverständlichkeit. Ja, beim mehrfacher Wiederholung von Fehlern wird der Ton des Fahrlehrers etwas bestimmter, dies würde ich allerdings nicht als meckern bezeichnen, da hier bestimmt kein Böser Wille dahinter steckt. Ja, während der Fahrten gibt es manchmal eine kleine Pause, diese wird aber immer produktiv für Fahrzeugkunde genutzt. 2. Der Theorie-Unterricht ist informativ und größtenteils sehr unterhaltsam gestaltet. Außerdem gibt es immer kleine Leckereien! 3. Das Fahrschulauto ist immer sehr gut gepflegt! Alles in Allem kann ich diese Fahrschule jedem weiter empfehlen! Ein nettes Personal kümmert sich gut um die Bedürfnisse, Wünsche und Sorgen des Fahrschülers!

  • Dez. 22
    5.0

    Geduldiger, freundlicher Fahrlehrer. War sehr zufrieden, auch der Theorie-Unterricht hat mir gut gefallen. Kann ich empfehlen!

  • Dez. 22
    1.0

    Lieber Fahrschüller Wenn ihr Führerschein wollt, kommt lieber hier nicht, der Fahrlehrer ist unfreundlich, unhöflich, er macht immer Stress, nur die Preise sind günstig Mfg

  • Nov. 1
    1.0

    Ich stimme KHC 2000 in allen Punkten vollkommen zu. 1. Bei ca. jedem zweiten Termin, sagt der Fahrlehrer wegen “Kopfschmerzen“ oder anderen Dingen ab oder lässt Fahrstunde früher enden. Einmal sagte er ab, weil er vorher Blut abgenommen bekommen hat (oder ne Impfung, bin mir nicht mehr sicher) und sich noch nicht wohl fühlt. Kann man seine Termin nicht sinnvoller legen? 2. Während der Fahrstunde wird gegessen und getrunken. Das störte mich persönlich nicht, will es aber erwähnen für die, die es stören könnte. 3. Man bekommt keine Anweisungen. Weder beim normalen Fahren noch wenn man Fehler macht. Begründung: Das selbstständige Fahren soll trainiert werden... auf Fehler muss man jawohl hingewiesen werden, sonst weiß man nicht was man falsch macht!! 4. (Bezogen auf Punkt 3) Wenn man Fehler macht, wird man angemeckert. 5. Bei jeden Fahrstunde sind wird stumpf gefahren. Dinge wie z.B. parken, wenden, mehrspuriges Abbiegen wurden so gut wie gar nicht beigebracht. 6. Raucherpausen werden auf Kosten der Fahrschüler gemacht. 7. Wenn ich gefragt habe, ob ich nach über 20 Fahrstunden endlich eine Sonderfahrt machen kann, wird gesagt man ist noch nicht so weit. Wie kann ich das denn auch sein, wenn man nichts lernt? Fazit: In zwei Doppelstunden meiner neuen Fahrschule habe ich mehr gelernt als in 23 Fahrstunden dieser Fahrschule hier.

Rating